Digitale Welt

15 Januar 2016

Ina Spross

Netflix: Ein ernstzunehmender Konkurrent?

Zusammenfassung

  • Knapp jeder Zehnte hat ein Netflix-Abo
  • 13% haben vor, sich zu abonnieren
  • 78% der Deutschen nutzt US-Video-Flatrate nicht

Wird Netflix den deutschen Video-on-Demand Markt erobern?

Filmanschauen_630px

Die US-Video-Flatrate Netflix ist heute in mehr als 130 Ländern vertreten und hat weltweit über 65 Millionen Nutzer. Nach nur einem Jahr hat der Online-Videodienst es auch in Deutschland geschafft, zahlreiche Internet-Nutzer mit über tausend Serien und Filmen in seinen Bann zu ziehen. Wird Netflix künftig zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für TV und nationale Streaming-Dienste?

Laut einer aktuellen mingle-Trend Umfrage nutzt inzwischen knapp jeder Zehnte (9%) der deutschen Bevölkerung die amerikanische Videoflatrate Netflix. Dazu haben weitere 13% der Befragten angegeben, dass sie vorhaben sich in Zukunft ein Abonnement zu holen. Somit konnte Netflix in Deutschland bereits ein Viertel der deutschen Zuschauerherzen erobern. Mit Abonnenten aller Altersklassen (14 bis 69 Jahre) hat Netflix es geschafft, ein breites Publikum für sich zu gewinnen, auch wenn das Interesse mit steigendem Alter deutlich abnimmt. Vor allem bei den 20 bis 39-Jährigen trifft die Video-Flatrate auf offene Augen und Ohren: Unter ihnen haben es 15% vor, sich an Netflix zu abonnieren. Doch die Mehrheit der Deutschen muss Netflix noch überzeugen: 78% der Bundesbürger hat derzeit immer noch kein Netflix-Abo und hat auch nicht vor, dies in Zukunft zu ändern. Wird Netflix künftig auch die restlichen Deutschen mit seinem vielfältigen Angebot aus Serien und Filmen für sich gewinnen?

Während der Streaming-Dienst den Fernsehmarkt in den USA umgekrempelt hat, hat Netflix in Deutschland längst nicht alle Zuschauerherzen erobert. Studien zufolge würden die Deutschen noch genauso oft den Fernseher bzw. TV-Receiver einschalten wie die Video-Flatrate. Hinzu kommt, dass das Netflix-Angebot der abrufbaren Filme und TV-Serien in Deutschland wesentlich geringer ist als in den USA. Außerdem machen andere Streaming-Anbieter wie Amazon-Prime oder Maxdome den deutschen VoD-Markt streitig.

Gesamt MännerFrauen 14-19 Jahre20-29 Jahre 30-39 Jahre40-49 Jahre 50-59 Jahre60-69 Jahre

Datenbasis der Befragung

Grundgesamtheit: Online Deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre Stichprobe: 1000 repräsentativ ausgewählte Personen Erhebungszeitraum: 07.01.2016 bis 11.01.2016 Erhebungsverfahren: Online-Umfrage, Quotenstichprobe Prozentwerte können rundungsbedingt abweichen.

Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück