Wirtschaft

30 November 2015

Ina Spross

74% der Deutschen gehen trotz erhöhter Anschlagsgefahr auf Weihnachtsmärkte

Zusammenfassung

  • 14% der Deutschen meiden Weihnachtsmärkte aufgrund der aktuellen Lage
  • Mehr Männer als Frauen wollen (16 zu 12%) die Massenveranstaltung meiden
  • 12% gehen generell nicht auf Weihnachtsmärkte
  • 74% werden trotz allem das vorweihnachtliche Fest besuchen

Die Mehrheit der Deutschen gehen wie gewohnt auf Weihnachtsmärkte

Alle Jahre wieder zieht es zahlreiche Besucher in der Vorweihnachtszeit auf die unzähligen Weihnachtsmärkte, die die deutschen Städte in der dunklen Winterzeit zum Leuchten bringen und auf die bevorstehenden Festtage einstimmen. Doch insbesondere dieses Jahr wurde die Vorweihnachtszeit von traurigen Ereignissen überschattet. Nachdem in Frankreich der Ausnahmezustand ausgerufen wurde, warnen Politiker nun vor erhöhter Anschlagsgefahr auch in Deutschland. Vor diesem Hintergrund hat der mingle-Trend die Menschen in Deutschland gefragt, ob sie aufgrund der aktuellen Lage Großveranstaltungen wie Weihnachtsmärkte meiden.

Das erste Adventswochenende stand ganz im Zeichen der Weihnachtsmärkte. Doch laut einer repräsentativen Umfrage unter tausend Personen werden dieses Jahr 14 Prozent der Deutschen Weihnachtsmärkte aufgrund der aktuellen Lage vermeiden. Darunter sind es vor allem die älteren Generationen (16 Prozent), die nicht auf den Weihnachtsmarkt gehen werden. Weiterhin ist auffällig, dass mehr Männer als Frauen (16 zu 12 Prozent) einen Bogen um die allseits beliebten, vorweihnachtlichen Großveranstaltungen machen werden.

Doch neben weiteren 12 Prozent, die generell nicht auf den Weihnachtsmarkt gehen, lassen sich 74 Prozent der Deutschen nicht einschüchtern und werden auch dieses Jahr wieder dem Winter mit deftigem Essen, heißem Glühwein und guter Laune trotzen.


Datenbasis der Befragung

Grundgesamtheit: Online Deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre
Stichprobe: 1000 repräsentativ ausgewählte Personen
Erhebungszeitraum: 20.11.2015 bis 23.11.2015
Erhebungsverfahren: Online-Umfrage, Quotenstichprobe
Prozentwerte können rundungsbedingt abweichen.


Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück