Unterhaltung

5 Februar 2016

Ina Spross

Berlinale 2016: Nur wenige Deutsche sind im Bärenfieber

Zusammenfassung

  • 81% der Deutschen interessieren sich nicht für die Berlinale
  • 3% kennen die Internationalen Filmfestspiele Berlin nicht
  • 16% verfolgen die Ereignisse der Berlinale

Berlinale 2016: Nur wenige Deutsche sind im Berlinale-Fieber

Die Internationalen Filmfestspiele in Berlin gehören neben dem Festival in Cannes und Venedig zu den bedeutendsten Ereignissen in der Filmbranche und locken jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Stars, Cineasten und Fans in die deutsche Hauptstadt. Auch dieses Jahr werden wieder rund 400 Filme aus alle Welt gezeigt. Doch wie viele Deutsche verfolgen mit, was sich vom 11. bis zum 21. Februar auf der Leinwand im Berlinale Palast abspielt?

Es verbleiben nur noch wenige Tage bis der rote Teppich wieder vor dem Berlinale Palast ausgerollt wird. Doch laut einer repräsentativen Studie interessiert sich der Großteil der Deutschen nur wenig für das Filmfestival, das jedes Jahr 10 Tage lang Filme aus aller Welt vorstellt. Denn 81 Prozent der Befragten haben angegeben, dass sie die Ereignisse der Berlinale 2016 nicht mitverfolgen würden. Doch neben weiteren 3%, die erst gar nicht wissen, wobei es sich bei der Berlinale handelt, sind 16 Prozent der Deutschen bereits im Berlinale-Fieber. Auffällig ist, dass die Berlinale vor allem für die älteren Generationen ein Begriff ist. Vielleicht anders als erwartet, werden dieses Jahr nicht die jüngsten Generationen die Kinosäle füllen, sondern vor allem die „Silver Ager“ (Generation 50plus“).

Bei den 66. Internationale Filmfestspielen in Berlin sind dieses Jahr 18 Filme aus aller Welt im Rennen um den Golden Bären. Erstmals nach vielen Jahren hat es nur ein deutscher Film in den offiziellen Wettbewerb geschafft: "24 Wochen" von Anne Zohra Berrached.

Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück