Digitale Welt

13 Oktober 2015

Ina Spross

Ist Sorge um Datensicherheit nach Hackerangriff auf Apple grösser?

Zusammenfassung

  • Mehr als die Hälfte fühlen sich trotz Hacker-Angriffs sicher
  • 38% haben sich noch nie sicher gefühlt
  • 7% haben seit dem Angriff Bedenken

Trotz Hackerangriff auf Apple hat die Mehrheit keine Angst vor Datenmissbrau

Girls w mobile_630

Nach dem vergangenen Hackerangriff auf Apple ging der US-Konzern nun in die Offensive und blockierte der „New York Times“ zufolge den Zugriff auf seine Nachrichten-App in China. Vor diesem Hintergrund hat der mingle-Trend die Menschen in Deutschland gefragt, ob sie sich mit ihren Smartphones und den darauf befindlichen Daten noch sicher fühlen.

Mehr als die Hälfte der Deutschen besitzen heute ein Smartphone. Während die Nutzung der Mobilgeräte mittlerweile selbst für Jugendliche ein Kinderspiel ist, wissen nur wenige, wie es dabei um ihre persönlichen Daten beziehungsweise Datenschutz steht. In der repräsentativen mingle-Trend Umfrage haben rund 40% aller Befragten zugegeben, dass sie sich beim Umgang mit einem Smartphone und den darauf gespeicherten Daten noch nie sicher gefühlt haben. Weitere 7% bestätigen, dass sie seit dem Hackerangriff auf den App-Store mehr Bedenken haben als je zuvor. Trotzdem fühlen sich die meisten sicher, auch wenn ein Drittel unter ihnen Zweifel hegt. Rund 4%, darunter überwiegend Jugendliche, haben angegeben, dass es ihnen „egal“ sei, was andere mit ihren Daten machen.

Auffällig ist, dass sich vor allem die 50 bis 59-Jährigen am meisten um ihre Datensicherheit sorgen. Des Weiteren gaben auch die 14 bis 19-Jährigen, die sogenannten „Digital natives“, an, dass sie sich insbesondere seit dem Hackerangriff nicht mehr sicher fühlen.

Seit dem Hackerangriff auf den App-Store versucht Apple nun das Vertrauen zu seinen Nutzern wiederherzustellen. Die Apps, die mit der infizierten Software hergestellt wurden, wurden laut Apple längst aus dem App-Store entfernt. Doch denken Sie, dass Smartphone-Nutzer generell die Möglichkeit haben, sich vor zukünftigen Cyberattacken zu schützen?

Gesamt MännerFrauen 14-19 Jahre20-29 Jahre 30-39 Jahre40-49 Jahre 50-59 Jahre60-69 Jahre

Datenbasis der Befragung

Grundgesamtheit: Online Deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre Stichprobe: 1000 repräsentativ ausgewählte Personen Erhebungszeitraum: 8.10.2015 bis 12.10.2015 Erhebungsverfahren: Online-Umfrage, Quotenstichprobe Prozentwerte können rundungsbedingt abweichen.

Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück