Politik

25 Januar 2016

Ina Spross

Klare Mehrheit der Deutschen begrüßt Mindestlohn

Zusammenfassung

  • 89% der Deutschen begrüßen Mindestlohn
  • 11% sind gegen gesetzliche Lohnuntergrenze
  • Vor allem die jüngeren Generationen befürworten Mindestlohn

Jüngere Generationen begrüßen Mindestlohn in Deutschland

Ein Jahr nach der Einführung des Mindestlohns legen Arbeitsmarktforscher eine erste Bilanz vor. Experten zufolge seien unter anderem zahlreiche Minijobs weggefallen und gleichzeitig neue, reguläre Stellen geschaffen worden. Doch während einige Arbeitnehmer von dem gesetzlichen Lohnuntergrenze profitieren, beklagen sich viele Arbeitgeber über höhere Kosten und bürokratischen Aufwand. Der mingle-Trend wollte wissen, welche Meinung Deutschland zu dem Thema „Ein Jahr Mindestlohn“ hat!

Laut einer repräsentativen Umfrage begrüßt die klare Mehrheit der Deutschen (89 Prozent) den im Januar 2015 in Deutschland gesetzlich eingeführten Mindestlohn. Dabei sind vor allem die jüngeren Generationen (93 Prozent) für die Anhebung der Lohnuntergrenze auf 8,50 brutto pro Stunde. Gegen den Mindestlohn haben sich insgesamt 11 Prozent der deutschen Bevölkerung ausgesprochen. Auffällig ist, dass vor allem die 40 bis 59-Jährigen gegen die Einführung der gesetzlichen Lohnuntergrenze sind.

Vor allem Gastronomie- und Hotelbetriebe beklagen sich über die Nachteile des Mindestlohns: ansteigende Kosten und Bürokratiefrust seien die Folge. Darauf würden Betriebe nicht selten mit kürzeren Öffnungszeiten, Preiserhöhungen oder Stellenabbau reagieren. Auf der anderen Seite berichten viele Regionen Deutschlands über die positiven Effekte des angestiegenen Lohns, wie beispielsweise eine höhere Kaufkraft. Doch welche langfristigen Effekte der Mindestlohn tatsächlich auf den deutschen Arbeitsmarkt hat, ist nach einem Jahr längst nicht absehbar.

Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück