Digitale Welt

8 Februar 2016

Ina Spross

Safer Internet Day: Surfen, aber sicher?

Zusammenfassung

  • 68% der Deutschen fühlen sich im Netz sicher
  • Fast ein Drittel hat sich schon einmal im Internet bedroht bzw. nicht sicher gefühlt
  • 54% der Jugendlichen haben sich schon einmal beim Umgang mit dem Netz in Gefahr gefühlt

Safer Internet Day 2016: Sicher unterwegs im Netz

internetsicherheit_630

Wie jedes Jahr findet am 9. Februar wieder der internationale Safer Internet Day statt. In Deutschland ruft dieses Jahr beispielsweise die Initiative von der Europäischen Kommission „klicksafe" weltweit zu Aktionen rund um das Thema Sicherheit im Internet auf. Anlässlich des Aktionstags wollte der mingle-Trend von den Menschen in Deutschland wissen, wie sicher sie sich beim Surfen im Internet fühlen.

Laut einer repräsentativen mingle-Trend Umfrage zum Thema Internetsicherheit haben 32 Prozent der deutschen Bevölkerung angegeben, dass sie sich schon einmal unsicher bzw. im Internet in Gefahr gefühlt haben. Vor allem die Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren haben besonders viele negative Erfahrungen im Netz gesammelt. Der aktuellen Studie zufolge haben sich mehr als 50 Prozent mindestens einmal nicht sicher beim Surfen gefühlt. Hingegen haben 68 Prozent der Bundesbürger, darunter hauptsächlich die älteren Generationen, kein Bedenken beim Umgang mit dem Internet.

In der Tat bringen die sozialen Netzwerke oder andere Onlineportale, die auch Minderjährigen freien Zugriff gewährleisten, nicht selten Gefahren mit sich. Vom Cypermobbing auf Facebook über unzensierte Gewaltvideos auf YouTube bis hin zu rechtsextremem Internetseiten: das Internet öffnet zwar viele Türen, aber bringt auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko in vielerlei Hinsicht mit sich. Außerdem wird immer öfter berichtet, wie sehr sich vor allem Kinder und Jugendliche in der virtuellen Welt verlieren und die Kontrolle und Kontakt zur Außenwelt verlieren.


Datenbasis der Befragung

Grundgesamtheit: Online Deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre Stichprobe: 1000 repräsentativ ausgewählte Personen Erhebungszeitraum: 22.01.2016 bis 25.01.2016 Erhebungsverfahren: Online-Umfrage, Quotenstichprobe Prozentwerte können rundungsbedingt abweichen.

Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück