Lifestyle

9 März 2011

Allyson Morgan

„Wer fährt besser Auto? Na, wir!“ sagen Männer & Frauen

Zusammenfassung

  • 37% der Männer glauben, sie fahren besser Auto als Frauen
  • 32% der Frauen sind sich sicher: Frauen fahren besser

Geschlechterkrieg hinterm Steuer?

Männer und Frauen fahren gleich gut oder schlecht Auto, findet die Mehrheit der Deutschen (57%). Nur seltsam: Ich erlebe es irgendwie anders. Gleichberechtigung der Geschlechter? Vergesst es! Es herrscht Krieg! Und ausgefochten wird er hinter dem Steuer. Zumindest scheint es mir so, wann immer ich mit dem Auto unterwegs bin. Egal, ob Männlein oder Weiblein: Das andere Geschlecht ist ja so schlecht im Autofahren. Der drängelt, die fährt schlecht, der kennt wohl die Verkehrsregeln nicht, die lackiert sich wohl gerade die Nägel … Die Frage, wer besser Auto fährt bewegt die Menschen. Und gehört in den mingle-Trend.

Also ist alles gut im Autofahrerland? Immerhin sieht mehr als die Hälfte der Deutschen (57%) keinen Unterschied im Fahrstil zwischen den Geschlechtern. Ein Viertel aller Befragten (25%) jedoch sieht die Herren in diesem Punkt überlegen. Die Damenwelt schneidet übrigens kaum schlechter ab: Fast jeder Fünfte (18%) sieht im „schwächeren Geschlecht“ die besseren Autofahrer.

Dieses ausgeglichene Bild ändert sich, wenn man nur die weiblichen Teilnehmer betrachtet: Jede dritte Frau (32%) ist davon überzeugt, dass zwei X-Chromosome einen besseren Fahrer kennzeichnen. Nur jede zehnte Frau findet, dass die Herren besser fahren. Diese Anerkennung für die Fahrkünste des anderen Geschlechts ist unter Männern noch seltener: Nur 6% empfinden die Damen als die besseren Autofahrer. Von den eigenen Fahrkünsten überzeugt sind hingegen 37% der befragten Männer. Dies sind wohl vor allem die jüngeren Männer: Immerhin 42% der Unterzwanzigjährigen glauben an die Überlegenheit der Männer, wenn es um Kupplung und Gas geht.

Wer fährt denn nun eigentlich besser Auto? Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Laut Bundesministerium für die Familie verursachen Männer zwei Drittel aller Unfälle. Laut Kraftfahrt-Bundesamt verschulden die Herren zudem 82% der Verkehrsverstöße. Allen Zahlen zum Trotz: Der Geschlechterkrieg hinterm Steuer tobt weiter.

You need to upgrade your Flash Player

Datenbasis der Befragung

Grundgesamtheit: Online Deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre Stichprobe: 1000 repräsentativ ausgewählte Personen Erhebungszeitraum: 04.03. bis 08.03.2011 Erhebungsverfahren: Online-Umfrage, Quotenstichprobe Prozentwerte können rundungsbedingt abweichen.

Artikel-Tags


2 Kommentare

  1. Jörg sagt:

    Welch eine überflüssige Diskussion.
    Warum einigt man sich nicht darauf, dass Frauen anders fahren als Männer. Ich kann als Mann in den meisten Fällen am Fahrstil erkennen, ob im Wagen vor mir ein Mann oder eine Frau sitzt.
    Trotzdem wage ich nicht zu sagen, welcher hier der Bessere ist. Ist doch eigentlich auch egal, solange sich alle an die geltenden Verkehrsregeln halten oder?

  2. Petro sagt:

    Ein schlauer Mensch sagte einmal:
    Glauben ist nicht wissen und sicher sein ist nicht können.
    Diese Weisheit ist auch auf Autofahrer und Rinnen zur Einschätzung Ihrer „Fahrkunst“ anwendbar.
    Es werden, Frauen als verkleidete Männer und öfter auch Männer als verkleidete Frauen, bezogen auf den angesprochenen Typischen Fahrstiel, im Straßenverkehr angetroffen.
    Ein gutes Miteinander und gegenseitige Rücksichtname gleicht die angenommenen Fahrunterschiede aus!
    Gruß Petro


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück