Unterhaltung

14 Dezember 2015

Ina Spross

Wie viel Geld geben Deutsche für Weihnachtsgeschenke aus?

Zusammenfassung

  • 44% geben weniger als 100 Euro für Weihnachtsgeschenke aus
  • 27% geben zw. 100 und 200 Euro für Geschenke aus
  • 15% zwischen 200 und 300 Euro
  • 14% mehr als 300 Euro

Wie viel ist den Deutschen Weihnachten wert?

PlaetzchenWeihnachten_630px

Alle Jahre wieder steht Weihnachten vor der Tür und somit wohl die beste Gelegenheit seinen Liebsten eine Freude zu machen. Ob ein neues Smartphone, ein Parfum oder ein edles Schmuckstück - die Auswahl ist groß und jeder hat wohl eher die Qual der Wahl, wenn es darum geht, das perfekte Weihnachtsgeschenk zu finden. Der mingle-Trend hat die Menschen in Deutschland gefragt, wie viel Geld sie bereit sind dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke auszugeben.

Laut der repräsentativen mingle-Trend Umfrage gegen die meisten Deutschen (27%) zwischen 100 und 200 Euro dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke aus. Weniger als 100 Euro geben insgesamt 44% der Bevölkerung aus, darunter die Hälfte bis zu 50 Euro. Weitere 15% Prozent haben angegeben, zwischen 200 und 300 Euro auszugegeben. Besonders spendierfreudig sind die restlichen 14% der Bundesbürger: Knapp jeder Zehnte (9%) gibt zwischen 300 und 500 Euro aus und 5% greifen für Heilig Abend noch tiefer in die Tasche (mehr als 500 Euro).

Haben Sie schon die passenden Geschenke für Ihre Liebsten gefunden? Falls Sie zu denjenigen gehören, die noch nicht die perfekte Geschenkidee für dieses Weihnachtsfest haben, haben Sie immer noch die Möglichkeit auf einen Geschenkgutschein zurückzugreifen. Je nach Interesse kann man sich zwischen zahlreichen Gutscheinarten wie zB. Theater-, Konzert- oder Shopping-Gutscheinen entscheiden, um den Geschmack des Beschenkten zu treffen.


Datenbasis der Befragung

Grundgesamtheit: Online Deutsche Bevölkerung ab 14 Jahre
Stichprobe: 1000 repräsentativ ausgewählte Personen
Erhebungszeitraum: 03.12.2015 bis 07.12.2015
Erhebungsverfahren: Online-Umfrage, Quotenstichprobe
Prozentwerte können rundungsbedingt abweichen.


Artikel-Tags


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



	

Das könnte Sie auch interessieren


Zurück